-voll


-voll
-voll [fɔl]:
1. adjektivisches Suffixoid; Basiswort ist in der Regel ein Abstraktum mit [viel] … /Ggs. -los/: anspruchsvoll; fantasievoll; gefahrvoll; geschmackvoll; hoffnungsvoll; humorvoll; kraftvoll; lustvoll; mühevoll; schuldvoll; schwungvoll; sinnvoll; taktvoll; temperamentvoll; verantwortungsvoll; wertvoll.
Syn.: -haft, -ig, -isch, -reich, -schwer, -selig, -stark, -trächtig.
2. <adjektivisches Grundwort> voll, erfüllt von … /Ggs. -leer/: früchtevoll; menschenvoll; schätzevoll.

* * *

-voll: 1. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass die beschriebene Person oder Sache [viel von] etw. hat, von etw. [stark] durchdrungen ist, dass [viel von] etw. vorhanden ist: gefahr-, geist-, schuldvoll. 2. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass die beschriebene Sache voll von jmdm., etw. ist, mit jmdm., etw. gefüllt ist: früchte-, menschen-, schätzevoll.

Universal-Lexikon. 2012.